Musik 21 Festival 2020

Musik für eine Stadt

Das für dieses Jahr geplante Musik 21 Festival findet als Film im Internet statt. Alle Beteiligten, Ensembles und Musiker*innen haben sich bereiterklärt, ihre Festivalbeiträge Filmen zu lassen, um auf diese Weise das ursprüngliche Konzept des künstlerischen Leiters Matthias Kaul, der im Juli 2020 verstorben ist, beibehalten zu können.

Das Musik 21 Festival folgt alljährlich einem neuen Thema, findet als Biennale in Hannover und in den jeweils anderen Jahren an einem anderen Ort in Niedersachsen statt – 2020 in Uelzen. Der künstlerische Leiter des Festivals Matthias Kaul hat die Gelegenheit des Jubiläums der Stadt Uelzen aufgegriffen (750-jähriges Stadtjubiläum), um ein Festival zu entwerfen, das ganz die Interaktionen innerhalb der Stadt in den Fokus nimmt: Eine Musik, die in der Stadt entsteht und für sie gemacht ist.

In seinem letzten Jahr als künstlerischer Leiter des Musik 21 Festivals hat Matthias Kaul eine Programmatik entwickelt, in der die langfristige aktive Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen direkten Zugang zur gegenwärtigen Kunstmusik ermöglichen und eine nachhaltige Erfahrung bewirken soll. „Musik für eine Stadt” wurde von Matthias Kaul so konzipiert, dass zwei Konzerte professioneller Ensembles (oh ton-Ensemble und Ensemble L’ART POUR L’ART) die Eckepunkte eines Programms sind, das die Aufführung von Kompositionsmodelle für jugendliche Formationen und erwachsene Laien in Uelzen ergänzt wird. Diese Kompositionsmodelle hat Matthias Kaul als Composer in Residence eigens für Musiker*innen und Ensembles in Uelzen entwickelt und bis kurz vor Ausbruch der Covid-19-Epidemie Vorort in enger Zusammenarbeit mit der Musikschule Uelzen einstudiert und betreut. Die Arbeit an den Kompositionsmodellen und -konzepten haben nach dem plötzlichen Tod von Matthias Kaul Astrid Schmeling in enger Zusammenarbeit mit Daniel Orthey, dem Leiter der Musikschule Uelzen, fortgesetzt. Musik 21 Niedersachsen sieht den entstandenen Festivalfilm auch als eine Hommage an Matthias Kaul und seinen unerschöpflichen Ideen- und Erfindungsreichtum.

Förderpartner:
Musik 21 Niedersächsische Gesellschaft für Neue Musik e. V. (NGNM e. V.)

Alte Grammophonfabrik | Edwin-Oppler-Weg 5

30169 Hannover