DIRK DIETRICH HENNIG: DIE SAMMLUNG RUDOLF

Anlässlich des Erscheinens der Ausgabe 77 Kunst der Gegenwart aus Niedersachsen

17. August 2022 - 8. Januar 2023
Sprengel Museum Hannover

Anlässlich des Erscheinens des 77. Bandes der von der Stiftung Niedersachsen herausgegebenen Reihe „Kunst der Gegenwart aus Niedersachsen“.

Wie konstruieren wir Geschichte? Welche Rolle spielen individuelle und kollektive Erinnerungen bei ihrer „Entstehung“? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der künstlerischen Praxis von Konzeptkünstler Dirk Dietrich Hennig, der seit Jahren an seiner Unsichtbarkeit arbeitet. Als Autor seiner Werke tritt er ungern ins Rampenlicht, nimmt lieber die Rolle eines Vermittlers ein und lässt vergessene Protagonisten der Kunstwelt an seine Stelle treten – beispielsweise die Künstler Georg Cup, Steve Eliot und Jean Guillaume Ferrée. In seiner aktuellen Ausstellung tritt Henning in Person des Sammlers Carl Gerhardt Rudolf in Erscheinung. Hennig, 1967 in Herford geboren, hat ein vielschichtiges, multimediales Werk geschaffen, das mit Hilfe inszenierter Persönlichkeiten die Möglichkeiten der Geschichtsschreibung und ihrer Rezeption einer differenzierten und kritischen Betrachtung unterzieht.