Ziiiiuu ennze ziiiiuu nnzkrrmüüüü?

Kurt Schwitters' Ursonate in der Kunst von heute

12. März 2022 - 22. Mai 2022
Kunsthalle Wilhelmshaven

Rrummpff tillff toooo? Die Faszination für Kurt Schwitters’ von 1922 bis 1932 entstandene Ursonate ist auch nach 100 Jahren ungebrochen. Die Kunsthalle Wilhelmshaven würdigt dieses Schlüsselwerk der europäischen Moderne mit einer Ausstellung, in der die vielfältige künstlerische Resonanz auf das Lautgedicht lebendig wird. Klangkunst, Performance, Hörspiel, Pop-Musik, Comic und Film zeichnen Schwitters’ Einfluss auf Musik, Kunst und Alltagskultur nach. Die Ausstellung präsentiert die Ursonate in Partitur, Ton- und Filmaufnahmen, geht ihrer Werkgeschichte nach, zeigt Vorläufer der Lautpoesie, skizziert die Faszination der Kultur- und Geisteswelt für alles Ursprüngliche und zeigt vor allem die Werke internationaler zeitgenössischer Künstler*innen, die von Schwitters inspiriert wurden. Ein umfangreiches Programm von Gesprächen, Vorträgen, Führungen und Performances begleitet die Ausstellung. Auch in Wittmund – dem Wohnort von Schwitters’ Vorfahren – findet eine Performance der Ursonate statt. Natürlich auf dem Kurt-Schwitters-Platz.