Antje Schiffers: Ländliche Produktivkräfte

Ausstellung anlässlich des Erscheinens des 75. Bandes der von der Stiftung Niedersachsen herausgegebenen Reihe „Kunst der Gegenwart aus Niedersachsen“

16. September 2020 - 17. Januar 2021
Sprengel Museum Hannover

Das Buch ist mit einem essayistischen Text der Schriftstellerin Katharina Hacker und zahlreichen Abbildungen eine umfangreiche Darstellung der künstlerischen Arbeit von Antje Schiffers. In einer Art Feldforschung begibt sich Antje Schiffers in verschiedene Kontexte und Kooperationsformen. Sie war Blumenzeichnerin in Mexiko, Wandmalerin in Russland, Kasachstan und Kirgistan undbetreibt Tauschgeschäfte mit Landwirt*innen in Europa.

Für das Sprengel Museum Hannover hat sie einen Parcours auf der Museumsstraße quer durch den Altbau entwickelt. Dabei entstanden große Wandbilder, eine Installation des Kulissenfundus, den sie für einen Kongress zur Kultur im ländlichen Raum angelegt hat, und eine Version des International Village Shop, einem Langzeitprojekt der Künstlerinneninitiative Myvillages, die 2003 mit Wapke Feenstra (Rotterdam) und Kathrin Böhm (London) gegründet hat. In den unterschiedlichen Inszenierungen werden die „ländlichen Produktivkräfte“ durch Objekte, Filme und Bilder (re)aktiviert und die kulturellen Hierarchien zwischen Stadt und Land in Frage gestellt.

Kuratorin: Gabriele Sand