Aus guten Stuben

Eine Ausstellung mit migrantischen Objekten aus Artländer Wohnräumen.

17. November 2018 - 3. März 2019
Stadtmuseum Quakenbrück

Wie wohnt es sich im Artland? Gibt es Dinge, die in jedem Wohnzimmer stehen? Wie viele Orchideen kann man zählen? Was halten Jugendliche von den Wohnräumen ihrer Eltern? Womit zeigen wir uns gern? Und was zeigen wir lieber niemandem?

Die Künstlergruppe Syndikat Gefährliche Liebschaften hat sich auf den Weg gemacht und Menschen in Quakenbrück und Umgebung in ihren Wohnräumen besucht. Ein halbes Jahr lang haben sie Kontakte geknüpft, sich zum Kaffee verabredet und dabei entdeckt, was das Wohnen ausmacht: Liebgewonnene Zufälle, sonderbare Beutestücke und unsichtbare Zusammenhänge.

Die daraus entstandene Ausstellung „Aus guten Stuben“ erzählt von großen Auftritten und schönen Begegnungen, vom Wunsch nach Behaglichkeit und weiten Wanderungen, aber auch von Ausgrenzung, Einsamkeit und Scham. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, sondern mit Lust am Blick auf das Abseitige, laden die Künstler Sie zum Entdecken ein.