Konstellationen

30. April 2019
Literaturbüro Oldenburg

Reihe „Konstellationen“ im Literaturbüro Oldenburg

Feridun Zaimoglus neuer Roman „Die Geschichte der Frau“ ist nicht nur ein literarisches Abenteuer und ein großer Gesang. Er ist auch ein feministisches Manifest. Ein unverfrorenes Bekenntnis zur Notwendigkeit einer neuen Menschheitserzählung – aus der Sicht der Frau. Sein Buch lässt zehn außerordentliche Frauen vom Zeitalter der Heroen bis in die Gegenwart, von Antigone über Judith bis Valerie Solanas zur Sprache kommen

Feridun Zaimoglu liest aus seinem Buch und spricht mit der Historikerin Dr. Franziska Meifort über Gleichberechtigung und alte Klischees, die nicht an Aktualität verloren haben.Michael Sommer, Professor für Alte Geschichte und stellvertretender Vorsitzender des Philosophischen Fakultätentags, moderiert ihren Austausch.