12. April 2022 Hannover

Adrian Sauer ist der Preisträger des SPECTRUM Internationaler Preis für Fotografie 2023 der Stiftung Niedersachsen

Preisträgerausstellung vom 14. Oktober 2023 bis 14. Januar 2024 im Sprengel Museum Hannover

Portrait Adrian Sauer | © Horst Doemoetoer

Die Stiftung Niedersachsen ehrt den Künstler Adrian Sauer mit dem SPECTRUM Internationaler Preis für Fotografie 2023. Der 1976 in Ost-Berlin geborene Sauer reflektiert in seiner künstlerisch-konzeptuellen Arbeitsweise das Medium Fotografie und hinterfragt kritisch die Folgen der Digitalisierung auf die Fotografie, die Bedingungen, die der Bildproduktion zugrunde liegen und auf welche Weise das Medium Wirklichkeit abbildet.
 
 

Aus der Jurybegründung:
„In der Tradition einer bildanalytischen Fotografie stehend, hat er diese zugleich konsequent auf intermediale Formen der Kunst erweitert und dabei – womöglich überraschend – vor allem das lange schon diskutierte Verhältnis von Malerei und Fotografie in die künstlerischen Debatten unserer Gegenwart getragen. Nicht zufällig wird Sauer daher im Kontext der zeitgenössischen abstrakten Kunst als einer der profiliertesten Vertreter wahrgenommen.”
 
Der international renommierte SPECTRUM-Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Adrian Sauer wird zudem mit einer großen Werkschau im Sprengel Museum Hannover und einer Künstlerpublikation geehrt. Sauers Werk wird in diesem Umfang erstmals dem Publikum vorgestellt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 13. Oktober 2023 statt.
 
Jury
| Lavinia Francke (Stiftung Niedersachsen), Letizia Ragaglia (Kunstmuseum Liechtenstein), Dr. Esther Ruelfs (Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg), Dr. Stefan Gronert (Sprengel Museum Hannover) und Prof. Dr. Steffen Siegel (Folkwang Universität der Künste, Essen)
 
Der SPECTRUM Internationaler Preis für Fotografie wird seit 1994 an herausragende zeitgenössische Fotokünstler*innen vergeben. Ausgezeichnet wurden unter anderem Zanele Muholi (2021), Fiona Tan (2019), Helen Levitt (2008), John Baldessari (1999) und Thomas Struth (1997). Die Stiftung Niedersachsen stärkt als Landeskulturstiftung durch die Förderung gemeinnütziger Projekte die Vielfalt der Kultur in Niedersachsen und trägt zur Profilierung des Kulturstandortes bei. Pro Jahr fördert die Stiftung rund 200 Projekte und ist selbst operativ tätig.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Katharina Nitsch
Referentin Kommunikation