16. Januar 2019 Hannover

Antje Weithaas und Oliver Wille übernehmen die künstlerische Leitung des Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbs Hannover

Stiftung Niedersachsen beruft Doppelspitze für den renommierten Wettbewerb

Pressefoto Antje Weithaas und Oliver Wille | Büste Joseph Joachim | © Stiftung Niedersachsen | Foto: Andreas Greiner-Napp

Die Stiftung Niedersachsen beruft mit Antje Weithaas und Oliver Wille zwei Ausnahmeviolinisten an die Spitze des renommierten Joseph Joachim Violinwettbewerbs. Unter ihrer Leitung soll der Wettbewerb zeitgemäß weiterentwickelt werden. Der nächste Wettbewerb findet im Herbst 2021 in Hannover statt. Der Gründer und bisherige künstlerische Leiter, Prof. Krzysztof Wegrzyn, bleibt dem Wettbewerb als Ehrenpräsident eng verbunden.

 

„Für die Stiftung Niedersachsen ist der Joseph Joachim Violinwettbewerb von besonderer Bedeutung. Mit seiner internationalen Strahlkraft steht er für Exzellenzförderung, Qualität und Relevanz. Gleichzeitig ist er auch das größte eigene Programm der Stiftung. Prof. Krzysztof Wegrzyn hat den Wettbewerb seit 1991 über 10 Ausgaben geprägt und damit ein Vorzeigeprojekt der Nachwuchsförderung in der klassischen Musik geschaffen. Den Wettbewerb zu erhalten und zeitgemäß weiterzuentwickeln, ist der Stiftung ein wichtiges Anliegen. Mit Antje Weithaas und Oliver Wille wird dies gelingen,” erläutert Lavinia Francke, Generalsekretärin der Stiftung Niedersachsen, die Entscheidung.

 

Mit Antje Weithaas, geboren 1966, hat die Stiftung die 1. Preisträgerin des ersten Joseph Joachim Violinwettbewerbs 1991 für die Leitung gewonnen. Heute ist sie eine der international bekanntesten Geigenvirtuosen und eine Violinpädagogin von Weltrang. Als Solistin arbeitet Antje Weithaas mit den renommiertesten Klangkörpern weltweit. Fast zehn Jahre lang war sie zudem als künstlerische Leiterin der Camerata Bern für deren musikalisches Profil verantwortlich. Ihre CD-Einspielungen stellen Referenzaufnahmen dar und rufen begeisterte Reaktionen hervor, so etwa die vollständigen Gesamteinspielungen der Solosonaten und -partiten von Johann Sebastian Bach und der Solosonaten von Eugène Ysaÿe.

 

Mit Oliver Wille, geboren 1975, wird die enge Kooperation des Wettbewerbs mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) fortgesetzt. Seit 2011 ist er hier Professor für Streicherkammermusik und leitet u. a. eine international erfolgreiche Quartettklasse. Als Gründungsmitglied des innovativen, gefeierten Kuss Quartetts definiert er die Kammermusik bereits seit mehr als 25 Jahren mit. Neben ihrer internationalen Konzerttätigkeit wurden die vier durch neue Konzertformate bekannt. Der renommierte Violinist ist seit 2015 zudem Intendant der Sommerlichen Musiktage Hitzacker.

 

Prof. Krzysztof Wegrzyn begrüßte seine beiden Nachfolger: „Der Joseph Joachim Violinwettbewerb hat in den letzten 27 Jahren die Karrieren vieler junger Violinisten maßgeblich geprägt – und mein Berufsleben über die Maßen bereichert. Mit großer Zuversicht lege ich nun die Zukunft des Wettbewerbs in die Hände von Antje Weithaas und Oliver Wille.“

 

Download Pressemitteilung (pdf)
Download Pressefotos (zip_Ordner, ca. 11 MB)

 

Download Vita Antje Weithaas (pdf)
Download Vita Oliver Wille (pdf)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Katharina Nitsch
Referentin Kommunikation