Impression des Joseph Joachim Violinwettbewerbs 2015 – im Vordergrund ein junge Geigerin im roten Kleid, im Hintergrund die beleuchtete Büste Joseph Joachims

Bewerbungsstart beim Joseph Joachim Violinwettbewerb

Der Bewerbungszeitraum für die 12. Ausgabe des renommierten Joseph Joachim Violinwettbewerbs 2024 ist eröffnet. Die Stiftung Niedersachsen veranstaltet den Wettbewerb vom 16. bis zum 28. September 2024 in Hannover.

Direkt zur Website des Wettbewerbs
Bewerben können sich junge Ausnahmetalente, die ihr Instrument mit Perfektion spielen, eine internationale Karriere anstreben, sich mit dem Konzertleben kreativ auseinandersetzen und ihr Publikum auf höchstem Niveau begeistern können. Für die Bewerbung müssen ein Stück von Béla Bartók und ein Werk von Franz Schubert gespielt und als Videoaufzeichnung eingereicht werden. Bewerbungen sind bis zum 31. März 2024 über die Website des Violinwettbewerbs unter www.jjv-hannover.de möglich.

Aus den vollständigen Bewerbungsunterlagen wählt die Vorauswahljury im Mai 2024 24 Geiger*innen aus, die zum Wettbewerb nach Hannover eingeladen werden. Auf sie wartet ein herausforderndes Wettbewerbsrepertoire.
Wir haben die Herausforderungen im Repertoire den Herausforderungen im internationalen Konzertbetrieb angenähert. Wir suchen junge Persönlichkeiten, die das Publikum bereits mit ihrer künstlerischen Präsenz und musikalischen Stimme an der Geige begeistern.
Antje Weithaas, Künstlerische Leitung des Wettbewerbs
Das Wettbewerbsprogramm besteht aus bis zu fünf Runden: Solo, begleitet durch erstklassige Pianisten, im Spiel mit einem Kammermusikensemble und im großen Sinfoniekonzert an der Seite der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Stephan Zilias. Die acht Semifinalist*innen müssen dem Publikum ein selbst konzipiertes Rezital mit textlicher Einführung darbieten. Zum Finalkonzert zählt zudem die Uraufführung eines Werkes von Enno Poppe, das im Auftrag der Stiftung Niedersachsen für den Wettbewerb komponiert wird.

Die Jury des Wettbewerbs steht für einen vielfältigen Blick auf die Teilnehmer*innen: Die Sopranistin Juliane Banse wird den Juryvorsitz übernehmen und gemeinsam mit den Geiger*innen Ana Chumachenco, Lorenza Borrani, Ning Feng, Liza Ferschtman, Kim Kashkashian sowie dem Pianisten Robert Levin und dem Dirigenten Stephan Zilias die Bewertungen vornehmen.

Die Herausforderungen des Wettbewerbs werden mit entsprechend hochkarätigen Preisen belohnt. Der Hauptpreis „Joseph Joachim” ist mit 30.000 Euro dotiert. Die drei Finalist*innen erhalten je 10.000 Euro. Ausgelobt sind zudem weitere Geldpreise, Konzertengagements, die Produktion und der internationale Vertrieb eines Debütalbums, Notengutscheine und die Leihgabe einer wertvollen historischen Guadagnini-Violine.
Wir freuen uns sehr, dass wir auch 2024 die wichtigsten Musikfestivals in Deutschland, renommierte Ensembles, Orchester und Konzerthäuser als Partner des Wettbewerbs gewinnen konnten. An die 30 Vertreter*innen werden live vor Ort dabei sein und unabhängig von der Jury Konzertengagements vergeben.
Oliver Wille, Künstlerische Leitung des Wettbewerbs

Gasteltern für die jungen internationalen Geiger*innen gesucht

Der Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover zeichnet sich durch die Verbindung von höchstem künstlerischen Anspruch und einer Atmosphäre persönlicher Herzlichkeit aus. Dass sich die jungen Musiker*innen in Hannover willkommen fühlen, dazu trägt – neben der umsichtigen Organisation der Wettbewerbsauftritte – vor allem die Unterbringung der jungen Talente in interessierten Gastfamilien aus Hannover bei. Wenn Sie die Gelegenheit ergreifen wollen, den Wettbewerb nicht nur als Zuhörer*in, sondern darüber hinaus als Unterstützer*in zu erleben und die Begegnung mit den jungen Künstler*innen suchen, werden Sie Gastgeber*in.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Marlene Richert unter artists@jjv-hannover.de oder Tel. 0511-990 54 34.