Radio Tonkuhle

„Hinten im Hof“ – Ein Projekt von Radio Tonkuhle, Hildesheim
 
„Hinten im Hof“ verwandelt Stadtteile in Kulturzentren, indem es Innen- und Garagenhöfe sowie Gärten zu Konzertsälen und Ausstellungsräumen im Miniaturformat umwandelt. Das Besondere dabei ist, dass „Hinten im Hof“ vornehmlich von Bürgerinnen und Bürgern gestaltet wird. „Hinten im Hof“ brauchen keine etablierten Namen aufzutreten – denn „Hinten im Hof“ werden lokale Künstlerinnen und Künstler zu Stars.
 
Statt auf offizielle Hallen oder öffentliche Räume zuzugreifen, sucht „Hinten im Hof“ per Ausschreibung sowie durch persönliche Ansprache aufgeschlossene Mitbürgerinnen und Mitbürger, die bereit sind, ihre Räume und Grundstücke für Kunst und Kultur sowie für die breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Zeitraum von Juni bis September 2014 plant das Projekt, das Konzept aus der Oststadt – dort fand es bereits 2013 erstmals statt – auf die Hildesheimer Nordstadt zu übertragen und gleichzeitig die Veranstaltung in der Oststadt erneut durchzuführen, allerdings mit Steigerungen, indem Straßenfeste die verschiedenen Orte verstärkt miteinander verbinden sollen. In der Oststadt sollen im Jahr 2014 im Juli mindestens wieder 13 Orte bespielt werden. Gleiches gilt für die Nordstadt, in der „Hinten im Hof“ im September erstmals stattfinden soll in Kooperation mit nordstadt.mehr.wert.
Im Projektverlauf 2014 ist geplant, die bespielten Orte auch wissenschaftlich zu untersuchen. Das Projekt interessiert sich für die Geschichten der Innenhöfe mit ihren kleinen Hinterhäusern sowie den Menschen, die dort wohnen und einst gewohnt haben. Die in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst, Fakultät Bauen und Erhalten, gewonnenen Erkenntnisse sollen auf unterschiedliche Weise ausgestellt werden. Einerseits sollen aus den Geschichten der Handwerksbetriebe und deren Eigentümern oder Mitarbeitern Theaterstücke und Hörspiele in Kooperation mit dem Theaterhaus Hildesheim oder dem Theaterpädagogischen Zentrum Hildesheim (TPZ) erarbeitet werden, genau so wie die Forschungsergebnisse des Projekts in die Ausstellungsanteile einfließen sollen.
Schon bei der ersten Durchführung des Projektes 2013 wurde ein Geocaching konzipiert und soll auch 2014 wieder eingerichtet werden. Das heißt, dass die Geocache-Szene die Oststadt im Jahr 2013 per Koordinaten auf dem Handy erforschen konnte. Die Teilnehmer wurden entlang der Sehenswürdigkeiten, die nicht in den Stadtführern zu finden sind, entlang der teilnehmenden Orte geführt, so dass der Eindruck entstehen musste, dass die Hildesheimer Oststadt schon ein recht verrücktes Völkchen sein muss, wenn überall auf der Straße Menschen in Bewegung sind und aus den Innenhöfen Applaus oder Live-Musik zu hören ist.
„Hinten im Hof“ treffen sich auch Studierende der Stiftungsuniversität Hildesheim und der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, um sich für Kunst, Kultur, Soziales und Bildung zusammen zu tun und um den Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, was sie erarbeitet haben. Alle, die „Hinten im Hof“ mitgestalten, setzen sich für die Entwicklung der Stadt Hildesheim, ihrer Kultur und ihrer Besonderheit ein.
 
Radio Tonkuhle – Trägerverein nicht kommerzielles Lokalradio e.V. und der Kooperationspartner KulturFabrik Löseke e.V.
 
Radio Tonkuhle ist Trägerverein für ein nicht kommerzielles Lokalradio für Hildesheim und Umgebung. Der eingetragene gemeinnützige Verein besteht seit Mai 2002. Seit August 2004 veranstaltet er den Bürgersender Radio Tonkuhle. Neben der Zugangsoffenheit ist er den Schwerpunkten Lokaler Bezug und Ergänzung des bestehenden Medienangebotes sowie der Vermittlung von Medienkompetenz verpflichtet. Die Hildesheimer regionale Kulturszene ist von Beginn an in das Spektrum des Senders integriert. Radio Tonkuhle hat sich die Aufgabe gestellt, die Kunst- und Kulturszene zu unterstützen und sie in Stadt und Landkreis der Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben der Veranstaltung eines Radiosenders steht Radio Tonkuhle auch für die Produktion von Medienangeboten mit lokalem Bezug.
 
In seinen 20 Jahren beständigem Einsatz in Sachen Soziokultur verfügt der Kooperationspartner KulturFabrik Löseke e.V. über das für solche Veranstaltungen nötige Know-how, die Technik, die Vernetzung sowie vor allem über die dazugehörige Erfahrung als zuverlässiger Veranstalter in Hildesheim und der Region.