Netzwerk Kultur und Heimat

hört! hört! 
Der Musik-Grand-Prix in der Region Hildesheim

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Song im Hildesheimer Land?“, fragt das Netzwerk Kultur & Heimat Börde Leinetal. Um das herauszufinden, hat man sich vom Eurovision Song Contest inspirieren lassen. Das Ergebnis ist der Musikwettbewerb „hört! hört!“. Der funktioniert im Prinzip ähnlich wie das große Vorbild – wobei dieser Musik-Grand-Prix über eine ganz besondere Eigenschaft verfügt: teilnehmen dürfen wirklich alle musizierenden Menschen der Gemeinden im Landkreis Hildesheim sowie der Stadt Hildesheim. Nur so kann beispielsweise ein gemischter Chor genauso teilnehmen wie ein Blockflötenensemble oder eine Heavy-Metal-Band mit Operngesang.

Bis Ende November 2013 sollen die Gemeinden Alfeld/Leine, Algermissen, Bad Salzdetfurth, Bockenem, Diekholzen, Duingen, Elze, Freden, Giesen, Gronau, Harsum, Holle, Lamspringe, Nordstemmen, Sarstedt, Schellerten, Sibbesse, Söhlde und die Stadt Hildesheim ihren jeweiligen Vertreter ermittelt haben. Für das Finale von „hört! hört!“ ist im Frühjahr 2014 eine große Gala geplant, bei der die Gewinner ermittelt und gekürt werden.

Für die Musizierenden gilt:
-  Alle musikalischen Genres dürfen antreten.
-  Cover und Eigenkompositionen sind gleichermaßen erwünscht.
-  Die Größe der Gruppe darf vom Einzelinterpret bis hin zum Chor oder Orchester reichen.
- Mindestens 50 Prozent der Mitglieder müssen ihren Wohnsitz in der jeweiligen Gemeinde haben
 
- Chöre und Orchester treten für die Gemeinde an, in der geprobt wird.
 - Jedes Alter darf teilnehmen.
 

Download Pressemeldung zum Finale 

Netzwerk Kultur & Heimat Börde Leinetal e.V.

Das Netzwerk formierte sich 2001 als Zusammenschluss von kulturellen Einrichtungen, Vereinen, Initiativen, informellen Gruppen und Einzelpersonen aus der Region Hildesheim. Das Vernetzen vieler Partner ermöglicht den internen Austausch und die gegenseitige Unterstützung. Gleichzeitig werden kulturelle Belange nach außen mit einer starken Stimme vertreten.

Das Netzwerk Kultur & Heimat Börde Leinetal e.V. (als e.V. seit 2005) setzt sich ein für eine flächendeckende Verdichtung von kulturellen Angeboten, auch ausgehend von der Überzeugung, dass sich der Wirkungsgrad einer vernetzten Kulturszene potenzieren wird. Dies wird mittelfristig die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger spürbar verbessern.

Eine lebendige, vor Ort geerdete Kulturszene fördert die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit dem Gemeinwesen und motiviert zu bürgerschaftlichem Engagement über den Kulturbereich hinaus. Das Netzwerk Kultur & Heimat Börde Leinetal e.V. will dazu beitragen, brachliegende Kreativpotenziale im Landkreis zu  aktivieren. Ausgehend von der Erkenntnis, dass eine transparente und kooperative kulturelle Szenerie in der öffentlichen und politischen Diskussion erhebliches Gewicht haben wird, soll nicht gegeneinander sondern miteinander und zwar füreinander agiert werden.

Eindrucksvoll passiert das gerade bei dem Großprojekt „hört! hört! der Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“. Dieses und auch frühere Projekte wie z.B. „Rosen & Rüben – Kulturzeit im Hildesheimer Land“, „Tage der offenen Ateliers“ und „Live in der Pampa“ aktivieren Mitbürgerinnen und Mitbürger und fördern und stärken das Bewusstsein für die eigene Region.