Literatur Labor Wolfenbüttel

Drei intensive Wochenenden liegen vor den jährlich für das Literatur Labor Wolfenbüttel ausgewählten zwölf jugendlichen Autoren. Das Stipendienprogramm bietet einen professionell begleiteten und geschützten Raum, indem sich die Laboranten in der Gemeinschaft ausprobieren, ihre Werke vorstellen und voneinander lernen können. Gerade der Austausch (zwischen den Wochenende via Blog und einem internen Forum) und das Wachsen am eigenen Text bieten den ausgewählten Teilnehmern im Alter von 16 bis 21 Jahren eine einmalige Chance, in das Leben als Autor hinzuschnuppern. 
 
Das Literatur Labor Wolfenbüttel wurde 2001 von der Stiftung Niedersachsen gemeinsam mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel als außerschulischer Lernort ohne Leistungsdruck entwickelt. Seitdem haben mehr als 150 junge Talente als Stipendiaten daran teilgenommen. Für viele war es der Einstieg und ein wichtiger Entwicklungsschritt für ihre schriftstellerische Karriere. Zu den Absolventen des Programms gehören mittlerweile anerkannte Autoren, wie Nora Bossong oder Finn-Ole Heinrich, die die Strahlkraft des Literatur Labors noch erhöhen.
 
Aktuell werden die Wochenenden in Wolfenbüttel von der Autorin Kathrin Lange geleitet. Zu ihrem Team gehören die Kulturwissenschaftlerin Friederike Kohn und der Übersetzer, Lektor und Autor Cornelius Hartz. Kritiker, Autoren, Lektoren und Redakteure geben als Gäste Einblick in ihre Arbeit.
 
Als Abschlusspublikation eines jeden Jahrganges erscheinen die „Destillate“. Sie versammeln ausgewählte Texte der Jungautoren und spiegeln die Bandbreite des Probierens, der Lust am Schreiben und das große Talent der Teilnehmer wider. 
 
FOTO: Stipendiaten 2017 mit Team und Tilman Rammstedt

Jetzt bewerben für 2018!

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 21 Jahren können sich ab sofort für den LiLaWo-Jahrgang 2018 bewerben. 
Die schriftliche Bewerbung (Papierpost, keine Mails) sollte folgendes enthalten:
 
  •      Name
  •      Alter
  •      Adresse, Telefon, E-Mail
  •      Kurze Biographie mit Foto (1 Seite)
  •      Eigene literarische Texte: 5 Blätter (A4 ungeheftet, einseitig bedruckt) 
 
und geschickt werden an:
 
Bundesakademie für Kulturelle Bildung
Stichwort: Literaturlabor
PF 1140
38281 Wolfenbüttel
 
Einsendeschluss: 1. November 2017
 
Verbindliche Termine der Stipendiatentreffen in Wolfenbüttel:
1. Treffen: 1. bis 4. Februar 2018 
2. Treffen: 7. bis 10. Juni 2018 
3. Treffen: 13. bis 16. September 2018
 
Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Labor finden sich unter www.lilawo.de
Teilnehmer 2017
Lia Katleen Austen | Kiel
Mirandolina Babunashvili | Erfurt
Hannah-Marie Becker | Ludwigsburg
Isabel Dralle | Braunschweig
Marlon Luka Henn | Hamburg
Tanja Kahmann | Bad Lobenstein
Jelin Katz | Frankfurt/Main
Antonie Partheil | Hildesheim
Freya Petersen | Drochtersen
Kora Rieken | Frankfurt/Main
Paula-Marie Schillo | Limburg a. d. Lahn
Julia Weber | Mainz
 
Gäste 2017
Tilman Rammstedt | Autor
Olaf Petersenn | Lektor
 

Publikationen

Destillate 2016 (pdf, ca. 3 MB) 

Destillate 2015 (pdf, ca. 1 MB)

 

Die Bücher können für 10,- EUR (Stück) bei der Bundesakademie bestellt werden.

Weitere Informationen

Die Website zum Labor finden Sie unter www.lilawo.de

Unter dem Hashtag #lilawo17 twittert Olaf Kutzmutz (Programmleiter Literatur der Bundesakademie) aus der aktuellen Laborarbeit.