Erwerb von Kulturgut

Die Stiftung Niedersachsen ist Eigentümerin bedeutender Kunstobjekte und herausragender Sammlungen. Durch deren Dauerleihgabe an niedersächsische Museen, Bibliotheken und Hochschulen unterstützt die Stiftung die gezielte und langfristig ausgerichtete Sammlungspolitik der Einrichtungen und trägt zu deren Profilbildung bei. Die Werke sind dabei oftmals Basis für Ausstellungen, internationale Kooperationen oder weiterführende Forschungs- und Bildungsprogramme.

Neben dem klassischen Ankauf der Objekte, gelangen immer wieder umfangreiche Sammlungen als Schenkungen oder Zustiftungen von Privatsammlern in das Eigentum der Stiftung, die in Kooperation mit Museen für die Sicherung und den Erhalt des kostbaren Kulturgutes Sorge trägt. 

Ausgewählte Sammlungen und Objekte

Mein lieber Schwan

2013 hat die Stiftung von der in Hannover lebenden Künstlerin Christiane Möbus die Werke „mein lieber Schwan“ (1986) und „NELLY“ (2007/2012) erworben und dem Sprengel Museum Hannover als Dauer­leihgaben übergeben. Sie bereichern ein Konvolut von mehr als zehn Werken der Künstlerin in der Sammlung des Museums.

Ronald Searle

2010 erwarb die Stiftung Niedersachsen den Nachlass des englischen Karikaturisten Ronald Searle für das Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst. Neben einem persönlichen Archiv umfasst die Sammlung Ronald und Monica Searle umfangreiche Zeichnungen und Skizzenbücher aus allen Schaffensperioden des Künstlers.

Sammlung Liebmann

Mit der Sammlung Liebmann hat die Stiftung Niedersachsen ein Konvolut aus dem graphischen Werk von Albrecht Dürer für das Kulturgeschichtliche Museum Osnabrück angekauft. Die Sammlung war unter anderem bereits in Ausstellungen in den USA, Tschechien und Rumänien zu sehen.

Music of Man-Archiv

Mit dem „Music of Man“-Archiv hat die Stiftung eine einzigartige Sammlung von 45.000 Tonträgern, 500 Musikinstrumenten und 9.000 musikethnologischen Büchern in ihrem Eigentum. Diese sind Grundlage für das Center for World Music an der Stiftung Universität Hildesheim. Die Sammlung war zudem Impuls, um gemeinsam mit der Universität einen interkulturellen berufsbegleitenden Studiengang zu entwickeln.

Aegyptiaca

Von 2011 bis 2014 erhielt die Stiftung Niedersachsen eine umfangreiche Sammlung ägyptischer Kunst von einem Sammlerehepaar. Mittlerweile konnten insgesamt 50 Objekte dem Museum August Kestner als Dauerleihgabe übergeben und so die ägyptische Sammlung des Hauses prominent erweitert werden.

Hannah Collins

Anlässlich der Verleihung des SPECTRUM-Preises 2015 hat die Stiftung Niedersachsen zwei Arbeiten der Fotografin Hannah Collins erworben: „Sex 2“ und „Life for Life“. Als Dauerleihgabe stehen die Bilder dem Sprengel Museum zur Verfügung.