Quartetto concertante B-Dur (wII:14)

4. Satz Allegretto

Giovanni Battista Viotti

Giovanni Battista Viotti war ein bedeutender Geiger und Komponist. Geboren wurde er 1755 in Fontanetto Po (Piemont) und starb 1824 in London. Seine Geschichte kann beispielhaft für ein europäisches Leben im Spiegel gesellschaftlicher Entwicklungen, von Hoforchestern, von Salons und vom jungen bürgerlichen Musikleben auf dem Höhepunkt der Aufklärung stehen. Viotti begründete das moderne Violinspiel, schrieb 29 Konzerte für Violine und Orchester sowie zahlreiche weitere Kompositionen, die es wert sind, wiederentdeckt zu werden. 
 
QUARTETTO INDACO
 
Eleonora Matsuno · Violine I | Jamiang Santi · Violine II | Francesca Turcato · Viola | Cosimo Carovani · Violoncello 
 
Erstellung der Partitur: Meik Kraft 
 
Download Partitur (Beginn des Klangbeispiels auf Seite 37)