10000

Stipendien Edith-Russ-Haus für Medienkunst

„Die Stipendien für Medienkunst der Stiftung Niedersachsen ermöglichen es, dass jedes Jahr drei neue Projekte am Edith-Russ-Haus entstehen. Das ist für uns besonders wichtig, da wir so nicht nur schon vorhandene Kunst aus­stellen, sondern auch neue Kunst mitproduzieren können. Die zahlreichen internationalen Präsentationen von diesen Projekten in den letzten Jahren zeugen von der hohen Qualität der eingereichten und ausgewählten Projekte. Sie haben eine besondere Bedeutung für die Künstler vor allem bei Projekten, die ohne dieses Stipendium kaum hätten realisiert werden können, wie zum Beispiel diese Trilogie.”

Edit Molnár und Marcel Schwierin | Künstlerische Leitung

„From Fake Mountains to Faith (Hungarian Trilogy)” | Szabolcs KissPál

Von August bis Oktober 2016 präsentierte der ungarische Stipendiat Szabolcs KissPál seine Ausstellungstrilogie „From Fake Mountains to Faith (Hungarian Trilogy)”, ein Doku-Fiction-Projekt, dessen zwei letzte Episoden als Auftragsarbeit des Edith-Russ-Hauses fertiggestellt werden konnten. 
 
KissPál setzte sich darin mithilfe unterschiedlicher Medien und Darstellungsformen intensiv mit dem Nationalismus in seiner Heimat auseinander  – insbesondere mit der Symbolik der „ethnischen Landschaft“ und der politischen Geografie, der romantischen Geschichtsschreibung nationaler Ursprungsmythen und dem Turanismus als einer sich neuerdings wieder verbreitenden Form von politischer Religion.
 
Die erfolgreiche Ausstellung wurde inzwischen von fünf weiteren renommierten Ausstellungsorten übernommen:
 
tranzit Romania, Cluj (Dezember 2016 bis Februar 2017) 
Meetfactory, Prag (März bis Mai 2017)
OFF Biennial, Budapest (September bis November 2017)
Project Art Space, Dublin (Dezember 2017 bis Februar 2018)
Kunsthalle Tallinn (Februar bis April 2018)

Eckdaten Förderung

Förderzeitraum: seit 2001
Projektpartner: Edith-Russ-Haus für Medienkunst | Stadt Oldenburg

Die Stiftung Niedersachsen vergibt gemeinsam mit dem Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg jährlich drei sechsmonatige und mit 10.000 Euro dotierte Arbeitsstipendien für Medienkünstler. Das Programm ist zu einem Aushängeschild des Edith-Russ-Hauses geworden. Viele der in Oldenburg entstandenen Arbeiten wurden nach ihrer Realisierung in internationalen Ausstellungen präsentiert und mit Preisen ausgezeichnet. Weitere Informationen zu den Stipendiaten unter www.edith-russ-haus.de.